LIEBLINGS

LÄden

Hauche frischen Wind in deinen Hamburger Lieblingsladen. Über eine Patenschaft. Mit Köpfchen.

lemon.png

Warum hamburg knallköppe braucht.

Kleine Läden prägen seit Jahrzehnten das traditionelle, multikulturelle Hamburger Stadtbild, das wir lieben.

Viele von ihnen existieren über Generationen und bilden im Zusammenspiel mit jungen, multikulturellen Läden die Hamburger Szene wie wir sie heute kennen.

Die „Gründer“ von früher (des letzten Jahrhunderts) weilen teilweise noch immer unter uns und halten ein wichtiges Stück des Hamburger Kulturgutes am Leben.

Große global agierende Unternehmen dominieren unsere Märkte und verändern nicht zuletzt auch unsere Kundenerwartung maßgeblich. Globalisierung. Digitalisierung. Schnell. Günstig. Gut?

In der Vergangenheit haben Niedriglöhne im Ausland, steigende Mietpreise vor Ort aber auch Ereignisse höherer Gewalt das Gleichgewicht vieler Läden ins Wanken gebracht und bedrohen teilweise sogar ihre Existenz. Und genau hier können wir helfen!

Unsere Hamburger Szene braucht eine Zukunft in der Platz ist für Tradition und Multikultur

Viele unserer bestehenden Hamburger Gastronomen, Verkäufer, Händler haben über Generationen erfolgreich gewirtschaftet. Haben mit Leidenschaft hochwertige Produkte und Dienstleistungen für ihre Kunden entwickelt.

Pasta in italienischer Atmosphäre (Ragazzi!), die persönliche Begrüßung auf dem Wochenmarkt (Na meen Dirn!), aber auch ein sorgfältig gebügeltes Hemd und ein liebevoll zusammengestellter Blumenstrauß.

Sind es nicht genau diese Dinge, die uns täglich daran erinnern wie glücklich wir sind Hamburg unsere Heimat zu nennen?

Wir sind davon überzeugt, dass der Wunsch nach dem Aufrechterhalten unserer Lieblingsläden weiterhin besteht und das wir mit frischem Wind und klaren Köpfchen die Wettbewerbsfähigkeit dieser Läden erhalten könne.

Meist ist es nämlich gar nicht das Produkt selbst an dem ein Geschäft scheitert, sondern die zeitgerechte Marktangang und die Kundenansprache. Wir sprechen vom Product-Market Fit.

Hamburger Kulturgut erhalten über zeitgerechten Marktangang und frische Kundenansprache

Das Brot unseres Stadtbäckers Abends beim Italiener vorweg? Ein Hamburger Influencerin startet eine Instagram Kampagner für die Schneiderin, die dir so oft in letzter Sekunde ausgeholfen hat? ​Ein Konzert von Hamburger Künstlern vor dem Lieblingskiosk, der dir verlässlich kaltes Bier an lauen Sommernächten bereitgestellt hat?


Die Möglichkeiten Geschäftsmodelle umzudenken, querzudenken, neuzudenken sind endlos.​ 

 

Hamburg hat unzählige, junge und kreative Köpfe, die wissen was sie und die heranwachsenden Generationen von ihrer Stadt wollen.

Insbesondere Studenten und Auszubildende haben die Ambition sich mit kreativen Ideen auszutoben, echte Erfahrungen zu sammeln und daran zu lernen.

Gleichzeitig kommt bei vielen Berufstätigen der Wunsch nach neuen Arbeitszeitmodellen auf, um sich Möglichkeiten zu schaffen sich auch neben dem Beruf weiterzuentwickeln oder schlichtweg das Bedürfnis in der Freizeit etwas sinnvolles zu tun, das Spaß macht.

Und genau hier setzen die Knallköppe an. Was auch immer dir einfällt: Ökonomisch, nachhaltig und kreativ finden wir gemeinsam Lösungen für vielversprechende Konzepte in unserer Gemeinde.

Freizeit nutzen um zu fördern was wir lieben mit dem was wir gut können